Schreiben und Texte veröffentlichen macht spass!

Navigation

 
  Herzlich willkommen!
  News & aktuelles
  Über mich
  Philipp und ich
  unsere Katzen Lucky und Blacky
  Frühlingsgedichte
  Sommergedichte
  Herbstgedichte
  Winter, Weihnachten & Neujahr
  Naturgedichte
  Liebesgedichte
  Engelstexte
  Elfen & Feentexte
  => Amara Lichterfee
  => Avalon
  => Das Geschenk der Rosenfee und ein Rosenblütenmeer
  => Die Botschaft der Sonnenblume an die Menschen
  => Die Fee Moonlight
  => Die Fee Vivina (Gedicht)
  => Die Kleine Fee Maiglöckchen
  => Die Kristallhüterin aus der Feenwelt
  => Elfentanz
  => Fee interviewt Nixe
  => Feenlicht
  => Frühlingstanz der Elfen und Feen
  => Schnupprella und Shalina
  => Sinfonie der Luft- und Wassergeister
  => Von den Naturgeistern an die Menschen
  => Wie die Elfen Spass und Arbeit miteinander vereinen
  => Leylani Drachenmädchen
  => Die frohe Frühlingsbotschaft einer Fee
  => Devaria Blumaris
  Fantasy-Kurzgeschichten
  Meditationstexte - Meditationen zum Mitmachen
  Meditationsgeschichten
  wahre Geschichten
  Leseproben
  Sonstige Texte
  Sprüche
  sonstiges
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
Von den Naturgeistern an die Menschen

Von den Naturgeistern an die Menschen

 

Im Geiste stand ich im Wald, mit dem Rücken gelehnt an einen Baum.

Was ich sah und hörte, ist weder Fantasie, noch Traum.

Es ist eine andere Welt, eine andere Realität,

die nur das Herz sieht und versteht.

 

Da hörte ich sie singen, die Elfen und Feen.

Ich konnte sie fühlen, und jedes Wort verstehen.

Sie waren wunderbar die Stimmen, die erklangen.

Nun möchte ich niederschreiben, was sie da sangen:

 

"Wir tun gerne singen, tanzen, springen und lachen,

und Mutter Erde Freude machen.

Wir, die Feen, Gnome, Kobolde und Elfen,

wollen immer in Liebe, Gottes wunderbarer Schöpfung helfen.

 

Wir laden Euch ein, mit uns am Wohle der Erde zu arbeiten,

oh, denkt und erinnert Euch an die alten Zeiten.

Wir sind gerne zu einem Kontakt mit Euch bereit,

und als lieben Gruß schicken wir Energien der Liebe und Fröhlichkeit."

 

Im Moos erblickte ich einen Gnom im Nu,

dieser sagte folgendes, dabei wandte er sich mir zu:

"Danke, dass Du diese Botschaft von uns an andere Menschen weitergibst,

und danke, dass Du unsere Erde bedingungslos liebst."

 

Dann sah ich noch, wie er im Moos auf und ab hüpfte,

und schließlich sich zurückzog und in ein Loch im Waldboden schlüpfte.

Dankbar bin ich, weil ich dies durfte im Geiste erleben,

und dankbar bin ich, weil ich durfte die Botschaft der Naturgeister wiedergeben.

 

05.12.2013

 
   

die 6 neuesten Texte

 
   
 
   

Sonstiges & Hinweise:

Es ist für mich ganz einfach, meine Homepage zu bearbeiten! Homepage-Baukasten.de Texte © Jacqueline Knapp-Heberling Letzte Aktualisierung der Homepage: 06.02.12.2015