Schreiben und Texte veröffentlichen macht spass!

Navigation

 
  Herzlich willkommen!
  News & aktuelles
  Über mich
  Philipp und ich
  unsere Katzen Lucky und Blacky
  Frühlingsgedichte
  Sommergedichte
  Herbstgedichte
  Winter, Weihnachten & Neujahr
  Naturgedichte
  Liebesgedichte
  Engelstexte
  Elfen & Feentexte
  Fantasy-Kurzgeschichten
  => Auf der Suche nach dem magischen Kelch
  => das Feenkind, sein Einhorn und der grüne Drache - zu Besuch bei der Waldfee
  => Der königliche Zauberlehrling
  => Die Blumenfee und der Schmetterling
  => Die Delfininsel
  => Die Elfe Rosylia
  => Die kleine Fee Fleurissa
  => Die Zaubertruhe
  => Fantasy-Story
  => Kurzgeschichte "Der Schnee-Engel"
  => Kurzgeschichte "Ein kleiner Engel"
  => Lilis Stern
  => Der große Wunsch der kleinen Prinzessin Delfin
  Meditationstexte - Meditationen zum Mitmachen
  Meditationsgeschichten
  wahre Geschichten
  Leseproben
  Sonstige Texte
  Sprüche
  sonstiges
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
Die kleine Fee Fleurissa

Die kleine Fee Fleurissa

Als ich auf dem Heimweg war, begegnete mir eine Fee. „Hallo! Wie heißt Du denn?“ Fragte ich. Die Fee antwortete: „Nirwanda.“ „Aha, und was willst Du hier bei mir?“ „Ach, ich wollte Dir nur Geleitschutz geben.“ Natürlich freute ich mich sehr, dass die kleine Fee mich heimwärts begleiten wollte. Wie ein kleiner Wirbelwind flog Nirwanda zuerst hinter mir her, dann über meinen Kopf und vorneweg. Dann überlegte sie sich’s doch wieder anders, flog wieder über meinen Kopf und war wieder hinter mir.

 

Während ich heimwärts ging, unterhielt ich mich mit Nirwanda. Sie fragte plötzlich: „Darf ich bei Dir bleiben?“ Diese Frage überraschte mich. Schließlich antwortete ich: „Ja klar darfst Du bei mir bleiben, wenn Du willst.“ „Ja, dann musst Du mir aber einen eigenen Namen geben. Es soll ein schöner, besonderer und außergewöhnlicher Name sein.“ Ich versprach, dass ich mir etwas einfallen lassen würde. Dann fügte sie noch hinzu: „Und bitte, erzähle vorerst niemandem von mir.“ „Was? Wieso denn nicht?“ fragte ich. „Es geht darum, einmal etwas für sich zu behalten. Dies ist so eine Art Test, ob Du etwas für Dich behalten kannst. Und der richtige Zeitpunkt wird schon noch kommen, wo Du von mir erzählen darfst und kannst. Spätestens nachdem Du einen guten Namen für mich gefunden hast, und eine Geschichte über mich und meinen Namen geschrieben hast, ist es soweit. Wenn Du alle Vorraussetzungen und Bitten erfüllst, einen neuen, besonderen Namen findest, eine Geschichte über mich schreibst, und einstweilen niemandem etwas über mich und von mir erzählst, kannst Du Dir sicher sein, dass ich immer Deine Freundin, Schutz- und Begleitfee bleiben werde.“ Ich versprach Nirwanda, dass ich vorerst niemandem etwas darüber erzählen würde.

 

Gleich nachdem ich zuhause angekommen war, setzte ich mich hin und dachte wegen einem Namen für die Fee nach. Sie war einstweilen verschwunden, schien mich aber trotzdem ganz genau zu beobachten.

 

Nach einiger Zeit des Nachdenkens, kam mir dann plötzlich der Name Fleur in den Sinn. Der Name ist französisch, und bedeutet Blume. Dieser Name passt sehr gut zu einer Fee. Aber der Name Fleur war mir noch nicht außergewöhnlich genug. Ich wollte den Namen noch ein Bisschen umgestalten. So wurde dann aus Fleur der Name Fleurissa. Doch plötzlich fiel mir auch noch Florissa ein. Zuerst wollte ich die Fee entscheiden lassen, ob sie nun Fleurissa, oder Florissa heißen wollte. Doch sie meinte, ich sollte entscheiden, welchen der beiden Namen ich ihr geben wollte. Schließlich blieb ich beim ersten Namen, Fleurissa. Die kleine Fee freute sich über ihren neuen Namen.

 

Als nächstes sollte ich die kleine Fee als Fleurissa neu erschaffen, indem ich sie mir vorstellte, wie sie denn aussehen könnte. Fleurissa hat blonde Haare, einzelne Haarsträhnen sind mit glitzerndem Feenstaub verziert. Auf dem Kopf trägt Fleurissa einen Blumenkranz. Die Fee ist klein, zierlich, und trägt ein mit Glitzer und Blüten verziertes Kleidchen. Ihre Flügel sind zart und ebenfalls glitzernd. Sie ähneln den Flügeln von Schmetterlingen. Fleurissa ist vom Wesen her wie ein Mädchen, aber trotzdem andererseits wieder reif und selbstständig, wie eine erwachsene Frau.

 

Nachdem ich sie mir so ganz genau vorgestellt hatte, stand die Fee genau so vor mir, und strahlte über das ganze Gesicht. „Danke, dass Du mich neu erschaffen hast! Ich bin die glücklichste Fee der Welt!“ sagte Fleurissa voller Freude mit ihrer feinen Stimme und umarmte mich. Dann flatterte sie fröhlich vor mir auf und ab. Ihre Flügel klingelten sanft, als wären kleine Glöckchen daran befestigt worden. Außerdem wehte ein lieblicher, zarter und feiner Duft durch den Raum.

 

Geschrieben am: 18.5.2011

 
   

die 6 neuesten Texte

 
   
 
   

Sonstiges & Hinweise:

Es ist für mich ganz einfach, meine Homepage zu bearbeiten! Homepage-Baukasten.de Texte © Jacqueline Knapp-Heberling Letzte Aktualisierung der Homepage: 06.02.12.2015